Private Krankenversicherung - 1.000 Tarife im direkten Vergleich

Private Krankenversicherung VergleichWir von www.privatekrankenversicherung.org bieten über 1.000 Tarife direkt miteinander in einem unabhängigen Vergleich an. In unserem Rechner finden Sie die Testsieger im Bereich Private Krankenversicherung aus Stiftung Warentest, Focus Money und vielen mehr.


Unsere Leistungen sind Ihre Vorteile:

  • 1.000 Tarife im direkten private Krankenversicherung Vergleich
  • Testsieger Tarife mit Bewertungen
  • Direkt online private Krankenversicherung abschließen

Private Krankenversicherung Vergleich

Die private Krankenversicherung bietet im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung zahlreiche Mehrleistungen. Zudem ermöglicht sie Versicherten, das Leistungspaket nach den individuellen Bedürfnissen und Ansprüchen zusammenzustellen und so auch selbst Einfluss auf die Beitragsgestaltung zu nehmen. Ein Wechsel ist Freiberuflern und Selbstständigen grundsätzlich immer möglich. Arbeitnehmer hingegen sind im Rahmen der deutschen Sozialversicherungssysteme in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert und können nur unter bestimmten Voraussetzungen zu einer privaten Krankenkasse wechseln.

Aktuelle Änderungen

Einkommensgrenzen für die Private KrankenversicherungSeit Januar 2011 ist es jedoch möglich, mit einmaligem Überschreiten der Versicherungspflichtgrenze, die für das Jahr 2012 auf 50.850 Euro festgelegt wurde, in die private Krankenversicherung zu wechseln. Die bisher geltende Drei-Jahres-Frist, wonach ein Wechsel erst dann möglich war, wenn die Versicherungspflichtgrenze in drei aufeinander folgenden Jahren überschritten wurde, entfällt. Somit wird es nicht nur Berufseinsteigern, sondern auch vielen weiteren Arbeitnehmern künftig einfacher, in eine private Krankenversicherung zu wechseln.

Die neuen Leistungen werden vertraglich vereinbart. Versicherte können sich so sicher sein, dass die einmal vereinbarten Leistungen beibehalten werden und nicht, wie etwa bei den gesetzlichen Krankenkassen, dem Sparzwang zum Opfer fallen. Gesetzlich Versicherten, die keine Möglichkeit für einen Wechsel haben, bieten die privaten Krankenversicherer private Zusatzversicherungen an, die zum Beispiel für den ambulanten Bereich oder auch für Zahnbehandlungen und Zahnersatz gewählt werden können.

Nach Angaben des Verbandes der privaten Krankenversicherungen e.V. vom März 2012 waren im Jahr 2011 8,89 Millionen Deutsche privat krankenversichert. Hierin enthalten ist sowohl die PKV wie auch Beihilfeversicherungen von Beamten sowie private Zusatzversicherungen, die gesetzlich Versicherte nutzen.

Die Tarife unterscheiden sich meist erheblich

Unterschiede und Vorraussetzungen der Privaten Krankenversicherung (PKV)Auf dem Markt gibt es derzeit mehr als 40 verschiedene Gesellschaften, wie zum Beispiel Signal Iduna, Debeka, Allianz und viele mehr mit zahlreichen unterschiedlichen Versicherungstarifen und Angeboten. Dabei ist es zum einen möglich, Kompakttarife zu wählen, die spezielle Leistungen im ambulanten sowie im stationären Bereich und auch bei zahnärztlichen Behandlungen bieten. Je nach Umfang der Versicherung können Antragsteller meist aus einem Basis-Tarif mit einer medizinischen Grundversorgung sowie verschiedenen weiteren Tarifen mit Zusatzleistungen wie der Chefarztbehandlung im Krankenhaus oder der Kostenübernahme von alternativen Heilmethoden wählen. Auch die Voraussetzungen für den Eintritt unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter. Die Einkommensgrenze ist allerdings immer dieselbe, diese wird vom Staat vorgeschrieben und jedes Jahr neu festgesetzt.Der Basis-Tarif bietet Leistungen auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenversicherungen und steht allen Menschen offen, ohne Gesundheitsprüfung. Alternativ hierzu bieten die privaten Krankenversicherer auch Bausteintarife, bei denen sich Versicherte ihren Leistungsumfang individuell zusammenstellen können. So ist es beispielsweise möglich, einen umfangreichen stationären Tarif bei der privaten Krankenversicherung zu wählen oder aber einen ambulanten Tarif zu nutzen, der die Behandlung beim Heilpraktiker sowie die Kostenübernahme bei alternativen Heilmethoden bietet.

Private Krankenversicherung Rechner und Wechsel

Der Beitrag zur privaten Versicherung orientiert sich maßgeblich am Alter sowie am Geschlecht der versicherten Person. Aber auch der Gesundheitszustand sowie der Umfang der gewählten Leistungen nehmen Einfluss auf die Beitragsberechnung. Versicherte, die Einsparungen erzielen wollen, können unter anderem Tarife mit Selbstbehalt wählen. Bei diesen Tarifen tragen Versicherte einen Teil der Behandlungskosten selbst. Dabei ist es zum einen möglich, Tarife mit einem pauschalen Selbstbehalt von etwa 300 Euro pro Monat zu wählen oder aber Tarife zu nutzen, bei denen ein prozentualer Selbstbehalt gewählt wird. Bei diesen Tarifen übernehmen Versicherte beispielsweise 20-30% der Behandlungskosten selbst, die weiteren Kosten trägt die Versicherung. Bei der Wahl von Tarifen mit Selbstbehalt gilt, dass die Beiträge umso niedriger sind, je höher der Selbstbehalt vereinbart wird.Kosten können Versicherte auch dann sparen, wenn Tarife mit Beitragsrückerstattung gewählt werden. Die Versicherer erstatten bei diesen Tarifen bis zu drei Monatsbeiträge, sofern die Versicherung nicht in Anspruch genommen wurde. Vor allem Gesundheitsbewusste Versicherte können hierdurch hohe Einsparungen erzielen.

PKV Tarife im Test

Welcher Tarif für Sie geeignet ist können Sie selbständig über unseren private Krankenversicherung Vergleich berechnen. Hier hat jeder Interessent die Möglichkeit den billigsten, aber auch seinen Anforderungen entsprechenden Tarif und dazugehörigen Versicherer zu finden. Der Vergleich ist einfach zu bedienen. Nach dem Ausfüllen der persönlichen Daten und der Anforderungen an den neuen Tarif errechnet der private Krankenversicherungs Vergleich den für Sie optimalen und billigsten Tarif.